Mieterverein Zollern/Alb und Umgebung e.V.

72458 Albstadt, Sigmaringer Str. 3

Tipps zur Urlaubszeit

​

Was Mieter wissen müssen

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Damit es während oder nach den schönsten Wochen des Jahres nicht noch zu Ärger und Streit kommt, hat der Deutsche Mieterbund (DMB) die wichtigsten Tipps rund um die Wohnung zusammengestellt:

Der Mieter muss sicherstellen, dass auch während der Ferien Zahlungstermine für Miete und Nebenkosten, Strom, Telefon, Gas, Versicherungen usw. eingehalten werden.

​

Wer laut Mietvertrag das Treppenhaus reinigen oder den Rasen mähen muss, muss während seines Urlaubs für Ersatz sorgen. Am besten mit dem Nachbarn sprechen oder tauschen.

​

Vermieter, Hausmeister oder Hausverwaltung haben keinen Anspruch auf einen Wohnungsschlüssel. Es reicht aus, wenn ein Zweitschlüssel bei Nachbarn oder einem Bekannten deponiert wird. Vermieter oder Hausverwaltung müssen lediglich informiert werden, wer für Notfälle, zum Beispiel bei einem Wasserrohrbruch, einen Schlüssel für die Wohnung hat.

​

Urlaubsadresse oder Telefonnummer (Handy) können beim Vermieter oder der Verwaltung hinterlegt werden, natürlich aber auch bei der Notfall-Adresse, das heißt bei Nachbarn oder Bekannten.

​

Bitten Sie Nachbarn oder Bekannte nicht nur, die Blumen zu gießen oder den Briefkasten zu leeren. Sie können auch in unregelmäßigen Abständen die Jalousien auf- und zuziehen oder das Licht ein- und ausschalten als Schutzmaßnahme vor Einbrechern.

​

Bevor es losgeht: Fenster und Türen schließen. Wasseranschlüsse abdrehen, Stecker von Fernseher, Radio und sonstigen Elektrogeräten aus der Steckdose ziehen.

​

Für Mieter, die in diesem Sommer zu Hause bleiben und den Urlaub auf dem Balkon genießen wollen, gilt: Stühle, Bänke, Tisch oder Sonnenschirm dürfen hier aufgestellt werden. Auch ein Sichtschutz oder ein Rankengitter sind möglich. Voraussetzung ist immer, dass das Mauerwerk nicht beschädigt wird. Vor dem Anbau einer Sonnenmarkise muss der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden. Auf dem Balkon darf gegessen, getrunken, gefeiert, geredet und geraucht werden – allein, mit der Familie oder mit Gästen.